Auf den Spuren des Reformators Martin Luther
Studienreise für den Kirchenkreis – offen für alle

Abfahrt: Bad Rappenau – Fürfeld mit Zustiegen
Reisezeit: 22.05. – 27.05.2018
Leitung: Pfarrer Thomas Uwe Binder, Tel.: 07066 8125

 

 

 

Reiseverlauf:

1. Tag: 08:00 Uhr Fahrt 265 km in die Fachwerk- und Reformationsstadt Schmalkalden. Mittagspause in Eigenregie. 13:30 Uhr Rundgang zum Rathaus, zur Stadtkirche St. Georg mit Lutherstube und Kirchen-
museum. Luther predigte hier 1537 vor dem Schmalkaldischen Bund. Gang zum Lutherhaus, durch die Herrengasse zum Marstall und zum sehenswerten Schloss Wilhelmsburg. Freizeit. 16:30 Uhr Weiterfahrt
zum Hotelbezug für 3 Nächte im Ahorn Berghotel Friedrichroda.

2. Tag: 09:00 Uhr Ausflug 35 km nach Eisenach. 10:00 Uhr Geführter Rundgang durch die Altstadt, u. a. zum Rathaus, zum Lutherhaus, zum Lutherdenkmal, zur Georgenkirche, wo Luther als Schüler sang und J. S.
Bach getauft wurde. nach Eisenach, wo Luther vor und nach dem Wormser Reichstag 1521 predigte.
12:00 Uhr Mittagspause in Eigenregie. 14:00 Uhr Auffahrt zur Wartburg, wo Luther in seiner Schutzhaft
das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche übersetzte. 15:00 Uhr Palasführung auf der Wartburg. Der Wartburg-Parkplatz befindet sich auf halber Anhöhe. Von dort sind es 10-15 Minuten aufwärts zu
gehen. Für Gehbehinderte fährt ein Kleinbus gegen eine Gebühr. 17.00 Uhr Rückfahrt zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

3. Tag: 08:45 Uhr Fahrt 51 km nach Erfurt. 10:00 Uhr Geführter Rundgang im mittelalterlichen Zentrum zum Architekturensemble Dom und Severikirche, eine beeindruckende Bauschöpfung des Mittelalters,
sowie durch die Fußgängerzone u.a. mit den restaurierten Gebäuden: Predigerkirche, Barfüßerkirche, Fischmarkt mit Rathaus, Haus „Zum breiten Herd“, Gildehaus, Wenigemarkt mit Krämerbrücke. Weiter zur
Ägidienkirche, Michaelisstraße mit Michaeliskirche, Waagegasse, Allerheiligenkirche und zum Augustinerkloster, wo Luther bis 1511 einst weilte.
12:00 Uhr Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagsgebet in der Augustinerkirche. Mittagspause und frei verfügbare Zeit für individuelle Besichtigungen, beispielsweise für eine Führung im Augustinerkloster.
Im Stadtmuseum Erfurt kann man die Dauerausstellung „Tolle Jahre – An der Schwelle der Reformation“ bewundern, die einen Überblick über die sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse gewährt. Rückfahrt.

4. Tag: 08:30 Uhr Fahrt 140 km in die Lutherstadt Eisleben. 11:00 Uhr Geführter Rundgang zu Luthers Geburtshaus, über den Markt mit dem Lutherdenkmal zum Rathaus, zur Petri-Pauli-Kirche, Taufkirche
Martin Luthers, zur Marktkirche St. Andreas und zu Luthers Sterbehaus.
12:30 Uhr Mittagspause in Eigenregie. 14:30 Uhr Weiterfahrt 20 km nach Mansfeld, erstmals 973 urkundlich erwähnt. Nach Martins Geburt siedelte die Familie Luder – der Familienname wurde später in „Luther“ geändert – von Eisleben nach Mansfeld, wo Martin Luther einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. 1488-1496 besuchte Luther die neben der Georgkirche gelegene Mansfelder Stadtschule und lernte dort Lesen, Schreiben, Rechnen, Singen und Anfänge des Lateinischen.
15:00 Uhr Besichtigung (1,5 h) der Stadtkirche, des Lutherdenkmals am Lutherbrunnen, der Lateinschule und Gang zum Elternhaus. 17:00 Uhr Fahrt 45 km zum Hotelbezug für 2 Nächte im Tryp by Wyndham Halle.

5. Tag: 08:30 Uhr Ausflug 95 km in die Lutherstadt Wittenberg, die besonders stark von Martin Luther geprägt ist. 10:30 Uhr Stadtrundgang zur Schlosskirche „Allerheiligen“ mit einer der berühmtesten Türen der Welt, der „Thesentür“; und entlang der historischen Collegienstraße zum Markt mit dem Renaissance-Rathaus und den Denkmälern für Luther und Melanchthon; vorbei an den Cranachhäusern zur Stadtkirche
„St. Marien“ mit dem Reformationsaltar von Lucas Cranach d. Ä. und Predigtkirche von Luther. Hier wurde die Heilige Messe zum ersten Mal in deutscher Sprache gefeiert. Seit 1996 gehört die Kirche zum UNE-
SCO-Welterbe. Weiter zum Melanchthonhaus und zum Lutherhaus.
12:30 Uhr Mittagspause und Zeit zur freien Verfügung. Auf Wunsch Führung im Lutherhaus, dem früheren Klostergebäude, in dem Luther lebte und arbeitete und das heute das weltweit größte reformationsge-
schichtliche Museum beherbergt. Hier befinden sich das Porträt Luthers und die Zehn-Gebote-Tafel von Lucas Cranach d. Ä. sowie die Dauerausstellung „Martin Luther – Leben, Werk und Wirkung“. 16:30 Uhr
Rückfahrt zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

6. Tag: Nach dem Frühstück Möglichkeit zur Teilnahme am Gottesdienst, beispielsweise in der Marktkirche Halle/Saale. Möglichkeit für eine gemeinsame Kirchturmführung. Mittagspause in Eigenregie. 14:00
Uhr Antritt der Heimfahrt 451 km zum Reiseausgangspunkt.

Leistungen: Fahrt und Ausflüge im Fernreisebus, Unterbringung im Ahorn Berghotel Friedrichroda und im Tryp by Wyndham Halle (Kontingent je 10 DZ und 12 EZ) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; Halbpension (5 x Frühstück, 5 x Abendessen), örtliche, fachkundige Führungen und Eintritte laut Programm in Schmalkalden, Eisenach inkl. Palasführung auf der Wartburg, Erfurt, Eisleben, Mansfeld, Wittenberg, Karten- und Informationsmaterial, Kurtaxe Thüringen.

Nicht enthalten: Trink- und weiteres Eintrittsgeld, Getränke, Mittagessen, persönliche Ausgaben, evtl. Kraftstoffzuschlagerhöhungen.

Reisedurchführung:
Reise Mission – ökumenisch & weltweit
[email protected]
www.reisemission-leipzig.de
Jacobstraße 10 D – 04105 Leipzig Tel. 0341 308 541-0 Fax 0341 308 541-29