Aktuelles zum 20. September

Wochenspruch zum 15. Sonntag nach Trinitatis, 20. September 2020

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. (1. Petrus 5,7)

Gottesdienste

Samstag, 19. September

8.30 Uhr Einschulungsfeier Klasse 1a, Kirche, Pfr. Binder

10.00 Uhr Einschulungsfeier Klasse 1b, Kirche, Pfr. Binder

Sonntag, 20. September

10.00 Uhr Gottesdienst zur Kirchweih, Pfr. Binder; Opfer für eigene Gemeinde

11.00 Uhr Kinderkirche

Sonntag, 27. September

9.30 Uhr Gottesdienst, Pfrin. Siegel

11.00 Uhr Kinderkirche

Liebe Eltern, liebe Kinderkirchkinder,

am Sonntag, 20. 9. um 11.00 Uhr beginnen wir endlich wieder mit der Kinderkirche.

Unser gewohntes Frühstück ist durch Corona leider nicht möglich, die Kinder bekommen aber eine Butterbrezel und ein Getränk.

Damit wir die Hygieneregeln einhalten können ist es notwendig, die Kinder in jeder Woche bis freitags zur Kinderkirche anzumelden.

Kinder ab 6 Jahren sollten einen Mund-Nasenschutz mitbringen.

Da viele Aktivitäten nicht möglich sind, wird die Kinderkirche nur von 11.00 Uhr bis 11 40 Uhr dauern.

Wir hoffen, dass die Kinder trotz der Einschränkungen noch gerne kommen und freuen uns auf das Wiedersehen.

Euer Kiki- Team

Regelungen für Gottesdienste 

Es darf wieder gesungen werden, jedoch nur mit Maske. Zur Nachverfolgung von Infektionsketten müssen die Namen aller Besucher/-innen dokumentiert werden.

Auch ist es noch erforderlich, dass Sie eine Mund-Nasen-Maske tragen müssen. Sobald Sie Ihren festen Platz eingenommen haben, können Sie sie während des Gottesdienstes ablegen. Sollten Sie versehentlich Ihre Maske vergessen haben, können wir Ihnen gerne gegen eine Spende eine selbst gemachte und waschbare Maske abgeben.

Urlaub im Pfarramtssekretariat

Noch bis einschl. Freitag, 25.09. ist Frau Mayer in Urlaub.

Ab Montag, 28.09. nimmt sie gern zu den Öffnungszeiten – montags von 14.30 bis 17.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr – Ihr Anliegen entgegen. Bitte tragen Sie bei einem Besuch eine Mund-Nasen-Maske. Mittel zur Händedesinfektion ist im Pfarramt vorhanden. Sie können uns aber auch gern Ihr Anliegen telefonisch unter 07066/8125 (ggf. Anrufbeantworter) und E-Mail (pfarramt.fuerfeld@elkw.de oder hildegard.mayer@elkw.de) mitteilen.

Frauenfrühstück Fürfeld-Bonfeld

Das für 17. Oktober geplante Frauenfrühstück muss leider aufgrund Corona bedingter Auflagen abgesagt werden. Das Team der Erwachsenenbildung Fürfeld-Bonfeld wird sich bemühen, die Referentin Gisela Schweiker zum Thema „Sehnsucht“ für einen späteren Termin wieder zu gewinnen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Landesbischöfe rufen zu „Konfi-Schubladen-Challenge“ auf

Konfirmanden in Baden und Württemberg sollen 38.000 gebrauchte Mobiltelefone sammeln

Unterstützen auch Sie diese Aktion in Fürfeld. Dazu ist eine Box in der Kirche aufgestellt. Die Aktion geht bis 30. November 2020 – also genügend Zeit, um in Schubladen fündig zu werden.

Die Landesbischöfe in Baden und Württemberg rufen gemeinsam mit der Handy-Aktion Baden-Württemberg zur „Konfi-Schubladen-Challenge“ auf. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der beiden Landeskirchen werden dabei dazu herausgefordert, selbstständig in ihren Gemeinden Handy-Sammlungen zu organisieren und im Zeitraum August bis November 2020 gemeinsam mindestens 38.000 gebrauchte Mobiltelefone zu sammeln.

In Baden-Württemberg gibt es jährlich rund 38.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden. Bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie fand in den letzten Wochen kein oder wenig Konfi-Unterricht statt. Viele Konfirmationen wurden in den Herbst verschoben und die Konfi-Gruppen bestehen weiterhin.

Ziel der Konfi-Schubladen-Challenge ist es, dass die Konfis selbst aktiv werden und sich als Gruppe für ein gemeinnütziges Projekt einsetzen. Pfarrerinnen und Pfarrer können die Aktion unterstützen, sollen aber die Organisation nach Möglichkeit den Konfis überlassen. Wenn das Ziel, gemeinsam 38.000 Alt-Handys zu sammeln (also 1 Gerät pro Konfirmand*in) erreicht wird, wird für alle Teilnehmenden eine Wohnzimmerdisco mit DJ Faith per Livestream organisiert.

Der Begriff „Schubladen-Challenge“ basiert auf der Annahme, dass laut neuesten Umfragen (Bitkom Research, 2020) in Deutschlands Schubladen über 199 Millionen gebrauchte Mobiltelefone ungenutzt herumliegen. Diese enthalten wichtige Rohstoffe, die über einen geordneten Recyclingprozess wiedergewonnen werden können. Mit den Erlösen der Handy-Sammlungen werden nachhaltige Gesundheits- und Bildungsprojekte in Äthiopien, der Demokratische Republik Kongo und Uganda unterstützt.

Seit 2015 wurden durch diese Aktion mehr als 100.000 gebrauchte Mobiltelefone gesammelt. Mit dem Erlös von bisher über 66.000 Euro werden drei Projekte in Äthiopien, Uganda und im Kongo unterstützt.

Weitere Informationen: www.handy-aktion.de

Aktuelle Informationen finden Sie immer auf unserer Homepage https://www.kirche-fuerfeld.de